1. Home
  2. Unternehmen
  3. Bank Coop 2012 mit höherem Gewinn

Bank Coop 2012 mit höherem Gewinn

Bank Coop macht Rückstellungen wegen Kickbacks. (Bild: Keystone)

Die Bank Coop hat im letzten Jahr den Reingewinn im zweistelligen Prozentbereich gesteigert. Auch sie muss Rückstellungen wegen Kickback-Zahlungen bilden.

Veröffentlicht am 07.02.2013

Die Bank Coop weist für 2012 einen höheren Gewinn als im Vorjahr aus. Zurückzuführen ist die Gewinnsteigerung aber hauptsächlich darauf, dass das Vorjahresergebnis von Kosten zur Einführung eines neuen Informatiksystems erheblich gedrückt worden war.

Der Reingewinn fiel 2012 mit 67,8 Millionen Franken 16,2 Prozent höher aus als im Jahr davor. Der Bruttogewinn stieg um 12,4 Prozent auf 94,7 Millionen Franken, wie die Bank Coop in einer Mitteilung schreibt. Auch wenn die ausserordentlichen IT-Kosten von 2011 abgezogen würden, wäre der Bruttogewinn noch leicht gestiegen, und zwar um 0,6 Prozent.

Obwohl die von der Bank verwalteten Kundengelder deutlich anstiegen und auch das Volumen der ausgegebenen Kredite wuchs, blieb der Ertrag aus dem Zinsgeschäft hinter jenem des Vorjahrs zurück. Etwas steigern konnte die zur Basler Kantonalbank gehörende Bank Coop dagegen die Erträge aus dem Kommissionsgeschäft und dem Handelsgeschäft.

Rückstellung wegen Retrozessionen

Der Geschäftsaufwand konnte leicht gesenkt werden, was einerseits auf nicht mehr angefallene Informatikkosten und die Auslagerung von Personal zurückzuführen ist. Anderseits sind die Marketingkosten gestiegen und Geld für die Erneuerung von Geschäftsstellen ausgegeben worden.

Um Kunden aufgrund eines Grundsatzurteils des Bundesgerichts gegebenenfalls Retrozessionen zurückzuzahlen, hat die Bank Coop Rückstellungen in Höhe von 12,6 Millionen Franken gebildet.

(tke/vst/sda)

Anzeige