1. Home
  2. Unternehmen
  3. Bank Safra Sarasin fährt Ernte ein

Finanzen
Bank Safra Sarasin fährt Ernte ein

J. Safra Sarasin: Die Bank steigerte die verwalteten Kundenvermögen. Keystone

Mehr Kundenvermögen und mehr Gewinn: J. Safra Sarasin ist auf Wachstumskurs. Gezielte Investitionen aus früheren Jahren machen sich mittlerweile bemerkbar.

Veröffentlicht am 17.03.2015

Die J. Safra Sarasin Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr den Reingewinn erneut gesteigert. Auch die verwalteten Vermögen konnten weiter aufgebaut werden. Per Ende Dezember 2014 stiegen die verwalteten Kundenvermögen um 12 Prozent auf 147,4 Milliarden. Der Reingewinn der Gruppe verbesserte sich um 14 Prozent auf 205,3 Millionen.

Da der erzielte Gewinn vollständig den Gewinnrücklagen zugeführt wurde, stieg das Eigenkapital auf 3,8 Milliarden Franken von 3,5 Milliarden im Vorjahr. Die BIZ-Kernkapitalquote von 25 Prozent zeige, dass sich die Bank eine solide Kapitalbasis auf die Fahnen geschrieben habe, teilte die Bank am Dienstag mit.

Investitionen zahlen sich aus

Das Wachstum sei im vergangenen Jahr durch gezielte Investitionen in verschiedenen Bereichen beschleunigt worden, hiess es. Die institutionellen Vermögensverwaltungsaktivitäten wurden verstärkt, die Schweizer Private-Banking-Aktivitäten von Morgan Stanley übernommen, und Teams aus Europa, Nahost und Asien konnten gewonnen werden.

Einen Ausblick für das laufende Jahr gab es nicht. «J. Safra Sarasin ist ideal positioniert, um unsere Wachstumsstrategie zu verfolgen und bei der laufenden Konsolidierung der Branche eine führende Rolle zu spielen», liess sich Jacob J. Safra, Vizepräsident der Gruppe, lediglich in der Mitteilung zitieren.

(awp/ise/chb)

Anzeige