Die weltgrösste Kreditkarten-Firma Visa wird künftig von einem gelernten Banker geführt. Charles Scharf wird zum 1. November die Nachfolge von Joseph Saunders antreten, der das Unternehmen seit dem Jahr 2007 lenkt. 

Nach einer Mitteilung bleibt Saunders aber noch bis März nächsten Jahres der Vorsitzende des Verwaltungsrats. Das ist das höchste Firmengremium. Visa hatte zuletzt wegen eines milliardenschweren Vergleichs in einem Streit um Kreditkarten-Gebühren einen Verlust geschrieben.

Die Firma ist genauso wie der Rivale Mastercard ein Dienstleister, der die Zahlungsabwicklung übernimmt, aber nicht selbst Kredit gibt. Das überlassen sie ihren Partnern, den Banken. Im Gegensatz dazu gibt American Express auch den eigentlichen Kredit.

(aho/jev/sda)