Der weltweit grösste Schokoladenproduzent Barry Callebaut übernimmt das italienische Familienunternehmen D'Orsogna Dolciaria, das Nahrungsmittelherstellern Dekorationen und sogenannte Einschlüsse für Glacé, Milchprodukte und Gebäck verkauft.

Barry Callebaut habe eine Vereinbarung zur Übernahme von D'Orsogna Dolciaria unterschrieben, teilte der Schokoladenhersteller mit.

Bestehendes Angebot erweitern

D'Orsogna Dolciaria setzte 2016 mit dem Verkauf von rund 12'000 Tonnen rund 52 Millionen Euro um. Bei der Firma arbeiten rund 300 Angestellte in drei Betriebsstätten in Italien, Indien und Kanada. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1957 in der italienischen Provinz Chieti (Abruzzen).

Mit dem Zukauf werde Barry Callebaut zu einem führenden Anbieter von Dekorations- und Einschlussprodukten in Westeuropa, heisst es in der Mitteilung. Der Konzern erweitere sein bestehendes Angebot unter anderem um Amaretti, Meringues, Cookies, Glasuren, Toppings und Einschlüssen - also kleineren Füllungen - für Eiscreme, Joghurts, Snacks und Dekorationen aus Schokolade.

Wettbewerbsbehörden haben letztes Wort

Der Deal muss noch von den Wettbewerbsbehörden abgesegnet werden. Barry Callebaut rechnet damit, ihn bis September abschliessen zu können.

Gourmet- und Spezialitätenprodukte sind ein Wachstumstreiber für Barry Callebaut. Industrie- und Gourmetkunden des Schokoriesen versuchen sich durch solche Produkte von der Konkurrenz abzuheben. Zwar ist die Sparte deutlich kleiner als die beiden anderen Divisionen Kakaoprodukte und Industrielle Produkte. Doch alleine in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres betrug der Umsatzzuwachs hier 11,4 Prozent.

(sda/chb/ise)