Der Schokoladekonzern Barry Callebaut investiert in Indonesien. Das Unternehmen will in Kooperation mit dem indonesischen Agrar-Rohstoffhändler P.T. Comextra Majora eine neue Kakaoverarbeitungsanlage in Makassar bauen.

Zu diesem Zweck schliessen die beiden Unternehmen ein Joint Venture, wie Barry Callebaut am Freitag bekanntgab. Die neue Anlage soll Anfang 2013 den Betrieb aufnehmen und eine Vermahlungskapazität von zunächst 28'000 Tonnen haben.

Der Schweizer Konzern ist mit 60 Prozent am neuen Unternehmen beteiligt und übernimmt die Verantwortung für den Betrieb der Kakaoverarbeitungsanlage. P.T. Comextra Majora wird das Werk mit Kakaobohnen beliefern.

(kgh/laf/sda)