Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat für Barry Callebaut das Langfristrating auf «BBB-» von «BB+» erhöht und damit auf Investmentgrade angehoben. Die Anhebung resultiere aus verbesserten Finanzkennzahlen, wie aus einer Mitteilung von S&P hervorgeht.

Der Ausblick lautet auf «stabil» und reflektiere die Einschätzung von S&P, dass Barry Callebaut in der Lage sein werde auch weiterhin einen positiven Cash Flow aus dem laufenden Geschäft zu generieren. Zudem werde das Unternehmen eine moderate Finanzierungspolitik beibehalten, heisst es in der Mitteilung weiter.

(rcv/awp)

Anzeige