Der weltgrösste Schokoladeproduzent Barry Callebaut (BC) hat mit dem Konsumgüterhersteller Unilever eine globale Partnerschaftsvereinbarung abgeschlossen. BC werde rund 70 Prozent des weltweiten Bedarfs von Unilever an Kakao- und Schokolade liefern, teilten die beiden Unternehmen mit. Die derzeitige Verkaufsmenge von BC an Unilever wird sich dadurch verdoppeln.

Die neue Liefervereinbarung baue auf der bestehenden langjährigen Zusammenarbeit auf, heisst es. Weiter sei ein «weitereichender Plan» zur gemeinsamen Geschäftsentwicklung ausgearbeitet worden, welcher eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen Innovation, nachhaltige Beschaffung, Kapazitätserweiterung und Wertsteigerung vorsehe.

BC wird dazu rund 22 Millionen Franken in den Ausbau des weltweiten Fabrikationsnetzes investieren, um die für die Partnerschaft notwendigen Kapazitäten sicherzustellen. Die Produktion der zusätzlichen Volumina werde umgehend aufgenommen und über die kommenden 12 Monate schrittweise erhöht. Zu weiteren finanziellen Einzelheiten des Vertrages wurde Stillschweigen vereinbart.

(rcv/vst/awp)