Das Pérez Art Museum Miami kostete etwa 220 Millionen Dollar und ist benannt nach dem Kunstmäzen Jorge Pérez. Dieser spendete 40 Millionen Dollar und einen Teil seiner Kunstsammlung. Das Team hinter dem neuen Museum hat viel vor. Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst soll zum Wahrzeichen von Miami werden.

Zum Auftakt zeigt das seit Mittwoch geöffnete Museum mehrere Ausstellungen, darunter eine Retrospektive des chinesischen Künstlers Ai Weiwei. «Miami hatte bislang kein unverkennbares Museum», sagte die stellvertretende Museumsdirektorin Leann Standish. Die Schweizer Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron sind für die Planung des dreistöckigen Museumsbaus verantwortlich.

Verbunden mit Kunstmesse Art Basel in Miami

Im Pérez Art Museum Miami werden etwa 220'000 Besucher im Jahr erwartet. Die Eröffnung erfolgt zeitnah mit dem Opening der Kunstmesse Art Basel in Miami am Donnerstag.

(sda/se/chb)

Anzeige