Christoph Blocher lässt sich die «Basler Zeitung» etwas kosten: Zum Kauf der Immobilien für 65 Millionen Franken kam diese Woche ein Darlehen von 40 Millionen Franken hinzu. Das berichtet die «Schweiz am Sonntag» in ihrer neuen Ausgabe. 

Gemäss eigenen Angaben soll das Unternehmen heute ohne Bankschulden dastehen und will offenbar 2014 schwarze Zahlen schreiben. 

Auf der Redaktion soll gemäss Informationen der «Schweiz am Sonntag» jedoch erneut gespart werden und nach den Verlusten der letzten Jahre sei in der Bilanz ein Fehlbetrag von rund 30 Millionen Franken zu erwarten.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(muv)