Die Baz Holding AG in Basel hat den Wochenzeitungsverlag der Familie Zehnder übernommen. Dadurch gelangt die Herausgeberin der «Basler Zeitung» in den Besitz von 25 Gratiszeitungen, die in zahlreichen Regionen der Deutschschweiz verteilt werden.

Die beiden Medienunternehmen gaben die Transaktion am Mittwoch in einer gemeinsamen Mitteilung bekannt. Der Kauf erfolgte rückwirkend per 1. Januar 2017. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie es im Communiqué heisst. Bei der Baz Holding AG ist Christoph Blocher Verwaltungsrat, der alt Bundesrat ist finanziell an der Gesellschaft beteiligt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

800'000 Leserinnen und Leser

Der Zehnder-Verlag mit Sitz in Wil SG ist heute mit elf Büros in 16 Gebieten der Ost- und Zentralschweiz sowie in den Kantonen Aargau, Bern, Solothurn und Zürich im Geschäft mit Gratis-Wochenzeitungen tätig. Das Angebot umfasst 25 Titel mit 29 Splitausgaben. Bedient würden 800'000 Leserinnen und Leser, heisst es weiter.

(sda/mbü)