Der prominente US-Investor Warren Buffett hat mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway im dritten Quartal glänzend verdient. Der Überschuss verdoppelte sich binnen Jahresfrist auf einen Rekord von 9,43 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Grund sei ein grosser Gewinn mit der Beteiligung an Kraft Heinz. Buffett hatte im Sommer den Zusammenschluss des Ketchup-Herstellers Heinz mit dem heimischen Rivalen Kraft zum drittgrössten Nahrungsmittel- und Getränkekonzern Nordamerikas vorangetrieben. Weltweit ist der Konzern die Nummer fünf. Berkshire hält 51 Prozent an der Firma.

Der Betriebsgewinn gab dagegen um vier Prozent auf 4,55 Milliarden Dollar nach, teilte das Unternehmen weiter mit. Der Umsatz kletterte auf 59 Milliarden Dollar von 51,2 Milliarden Dollar. Berkshire Hathaway ist an mehr als 80 Firmen beteiligt. Dazu gehören unter anderem die Börsenschwergewichte American Express, Coca-Cola, IBM und Wells Fargo.

(reuters/dbe)