1. Home
  2. Unternehmen
  3. Bell-Tochter Hilcona setzt auf Vegetarier

Essen
Bell-Tochter Hilcona setzt auf Vegetarier

Hilcona-Sandwich: Das Unternehmen wirbt mit dem Slogan «Für Besseresser». Keystone

Seit einem Jahr gehört Hilcona zum Fleischunternehmen Bell. Trotzdem setzt die Lichtensteiner Firma in Zukunft auf fleischlose Kost. Tofu soll die Kassen füllen.

Veröffentlicht am 16.12.2016

Der Fertiggerichte-Produzent Hilcona folgt dem Trend nach vegetarischem Essen und steigt in die Tofu-Produktion ein.

Neue Esskulturen wie etwa Vegetarismus oder Veganismus dürften sich gemäss Mitteilung von Hilcona in den nächsten Jahren in der Schweiz noch verbreiten. Das Unternehmen ortet darum Wachstumspotenzial und will zu einem der wichtigsten Anbieter solcher Produkte werden.

Mehrheit bei Coop

Die neue Linie wird in Zusammenarbeit mit der Frostag Food-Centrum AG im bündnerischen Landquart hergestellt. Die Investitionen für die neuen Technologien, welche für die Produktion nötig sind, beziffert Hilcona auf 1,5 Millionen Franken.

Hilcona gehört zur Bell-Gruppe. Seit 2015 hält die Coop-Tochter 51 Prozent der Aktien am Unternehmen mit Sitz in Schaan in Lichtenstein. Einziger weiterer Aktionär ist die Toni Hilti Familientreuhänderschaft.

(sda/ise/hon)

Anzeige