Die Vermögensverwalterin Bellevue Group ist im abgelaufenen Jahr wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. 2011 hatte das Finanzinstitut wegen hoher Goodwill-Abschreiber noch einen Verlust von 64,7 Millionen Franken eingefahren.

Zu den Abschreibern war 2011 ausserdem ein Abfluss von Kundengeldern in Höhe von 330 Millionen Franken gekommen.

Für das Geschäftsjahr 2012 erwartet die Bellevue Group nun einen Konzerngewinn von 6 bis 7 Millionen Franken, wie die Bank nun mitteilte. Die detaillierten Zahlen für das vergangene Jahr will die Bellevue Group Ende Februar bekannt geben.

Nach den einschneidenden Wertberichtigungen im Geschäftsjahr 2011 herrsche derzeit kein Bedarf für weitere Wertkorrekturen, teilte die in Küsnacht ZH domilizierte Vermögensverwalterin weiter mit.

(chb/tno/sda)