1. Home
  2. Unternehmen
  3. Berlusconis Firma spannt mit Vivendi zusammen

Kooperation
Berlusconis Firma spannt mit Vivendi zusammen

Silvio Berlusconi: Er gründete in den 70er Jahren sein Medienkonzern Mediaset. Keystone

Zwei europäische Mediengiganten vereinbaren eine Partnerschaft: Der Mediaset-Konzern von Italiens Ex-Präsident Silvio Berlusconi und die französische Vivendi wollen gemeinsam TV machen.

Veröffentlicht am 08.04.2016

Der französische Medienriese Vivendi und der italienische Mediaset-Konzern gehen gemeinsame Wege. Beide Unternehmen vereinbarten eine strategische und industrielle Partnerschaft, wie Vivendi am Freitag in Paris mitteilte.

Ziel seien gemeinsame Initiativen zu Herstellung und Vertrieb von TV-Inhalten. Mit der Vereinbarung sollen jeweils 3,5 Prozent des Aktienkapitals ausgetauscht werden. Zudem übernimmt Vivendi zu 100 Prozent den Bezahlsender Premium von Mediaset.

Führende Rolle in Italiens TV-Markt

Mediaset war 1978 von Silvio Berlusconi gegründet worden. Der TV-Konzern beherrscht seit Jahren das Privatfernsehen in Italien. Die Sendergruppe ist mit ihren drei Programmen Canale 5, Italia 1 und Rete 4 der grösste Anbieter kommerziellen Fernsehens. Vivendi ist der grösste französische Medienkonzern. Seine Wurzeln reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück.

(sda/mbü)

Anzeige