Die Grossbank UBS erhöht die Löhne für ihre in der Schweiz tätigen Mitarbeitenden bis und mit Stufe mittleres Kader ab 1. März 2012 um 0,7 Prozent. Dies sei das Ergebnis der Verhandlungen zwischen Arbeitgeberseite und Arbeitnehmervertretung, teilte die UBS mit.

Damit fällt die aktuelle Lohnerhöhung weitaus geringer aus als jene vor Jahresfrist. Damals hatte die UBS die Salärsumme für Angestellte um 2 Prozent erhöht.

Die UBS-Konkurrentin Credit Suisse hat Ende November angekündigt, im kommenden Jahr 0,5 Prozent der Lohnsumme für individuelle und leistungsabhängige Gehaltserhöhungen zu verwenden.

(rcv/sda)