Whatsapp hat SMS weitgehend fürs kurze Chatten per Handy abgelöst. Die Software gehört seit einiger Zeit zu Facebook und ist gratis. Früher kostete sie einen US-Dollar pro Jahr. Dies machen sich nun Betrüger zunutze.

Sie verschicken so genannte Phishing-Mail, in denen Whatsapp-Benutzer dazu aufgefordert werden, die jährliche Rechnung zu begleichen. Dies sollen sie mit einem Klick auf die Webseite Whatsapp-subscribes-messangr.com tun und dort ihre Kreditkartendaten angeben. Dabei handelt es sich um einen klassischen Betrug.

Prozess in der Schweiz

Wegen solchen Mails klagte die Schweizer Bundesanwaltschaft im August drei Hacker wegen des Raubs von mehr als hunderttausend Kreditkarten an. Die Beschuldigten hatten mit gefälschten E-Mails, Webseiten und Kurznachrichten Kreditkartendaten erbeutet. Allein in der Schweiz ging es dabei um einen Schaden von mehreren Millionen Schweizer Franken.

Anzeige