Nachdem es in Sektionen zu finanziellen Unregelmässigkeiten gekommen ist, will der Touring Club der Schweiz das Controlling interner Geldflüsse verbessern. «Es wurde eine Harmonisierung der Standards in Rechnungslegung, interner Kontrolle und Buchprüfung beschlossen», bestätigt TCS-Sprecher Stephan Müller gegenüber der «Handelszeitung».

Für alle 24 Sektionen werden künftig einheitliche Standards gelten, was eine bessere Kontrolle ermöglicht. Die Harmonisierung soll auf Anfang 2014 passieren, so Müller. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Damit reagiert der TCS auf finanzielle Unregelmässigkeiten in Sektionen. Der Kassier der Sektion Schwyz hatte die Kassen des Clubs um über 800'000 Franken erleichtert. Der Betrug war Ende letzten Jahres aufgeflogen. Auch in der Sektion Waadt soll es laut Medienberichten zu Verfehlungen gekommen sein.

Der TCS  überprüft ausserdem einige Geschäftsbereiche. So wird derzeit analysiert, wie es mit dem defizitären Campinggeschäft weitergehen soll. Im letzten Jahr verzeichnete der TCS dort knapp über 1 Million Logiernächte. Im Jahr 2000 waren es noch 1,2 Millionen Übernachtungen.  

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der «Handelszeitung», aber Donnerstag am Kiosk.