Die weltweit führende Brauerei-Konzern Anheuser-Busch InBev kauft den südkoreanischen Konzern Oriental Brewery von den Finanzinvestoren Affinity Equity Partners und KKR zurück und baut damit seine Position auf dem stark wachsenden asiatischen Markt aus.

Der Kauf hat einschliesslich Schulden ein Volumen von 5,8 Milliarden Dollar, wie die Unternehmen mitteilten. Die belgische AB InBev erhält damit wieder Zugriff auf die führende Brauerei Südkoreas.

Einst veräussert für 1,8 Milliarden Dollar

Der Hersteller von Bier der Marken Beck's, Stella Artois und Budweiser hatte Oriental Brewery 2009 für 1,8 Milliarden Dollar an KKR veräussert. Das Unternehmen benötigte damals das Geld für die im Jahr zuvor getätigte Übernahme der US-Brauerei Anheuser-Busch. InBev hatte sich allerdings ein fünfjähriges Rückkaufrecht gesichert.

Asien ist für Bierbrauer derzeit hochattraktiv. Der etwa 190 Milliarden Euro schwere Markt wächst derzeit etwa doppelt so schnell wie Märkte in anderen Regionen.

(reuters/vst/moh)