Der Handel mit bearishen Kontrakten auf die UBS Group AG hat am gestrigen Montag im Verhältnis zu den bullishen seinen höchsten Stand seit Mai erreicht. Am heutigen Dienstag sind die Puts auf die Bank die grössten Gewinner im Schweizer Optionshandel.

Die Aktien von UBS gaben zeitweise um bis zu 3,5 Prozent nach, nachdem unter Berufung auf informierte Kreise berichtet wurde, dass die Schweiz von ihren grössten Banken verlangen wird, die Leverage Ratios zu erhöhen. Für Investoren, die am Montag in bearishe Optionen eingestiegen sind, ist das eine gute Nachricht. Ein am Montag platziertes Paket von Kontrakten, die auf einen Kursrückgang bei UBS von elf Prozent bis zum nächsten Juni wetten, gewann am Dienstag 15 Prozent an Wert, ein anderer Put stieg um 500 Prozent.

«Bis jetzt verdient man mit diesem Trade Geld»

«Das war eine Wette zur rechten Zeit», sage Ion-Marc Valahu von Clairinvest in Genf. «Bis jetzt verdient man mit diesem Trade Geld.» Die Kurse Schweizer Banken gaben am heutigen Dienstag nach, weil die Aussicht auf strengere Kapitalvorschriften bedeutet, dass sie mehr Geld vorhalten müssen, was möglicherweise die Erträge für ihre Aktionäre begrenzt.

Mit dem Thema vertraute Personen berichteten, das Finanzministerium werde von den grössten Banken verlangen, Eigenkapital von etwa fünf Prozent der gesamten Aktiva zu haben, und UBS, deren Aktie zwischen Jahresbeginn und Montag um elf Prozent gestiegen war, liege ein Prozent hinter dem neuen Ziel zurück. Zum Ende des zweiten Quartals hatte die Bank eine Leverage Ratio nach Basel III von 3,6 Prozent.

Zehnmal mehr UBS-Puts als Calls

Knapp 6800 UBS-Puts wechselten am Montag den Besitzer, zehnmal mehr als Calls. Ein Paket von 4000 Puts zu 17 Franken fällig im Juni wurde zu je 1,05 Franken gehandelt. Mittlerweile sind die Puts 1,20 Franken wert.

Wetten auf einen Rückgang der UBS-Aktie auf 17,50 Franken bis Ende der Woche, was ein Acht-Prozent-Rückgang gegenüber dem Schlusskurs vom Montag wäre, stiegen am Dienstag am stärksten im Wert - von einem Rappen auf sechs Rappen. Puts auf UBS zu 18 Franken, fällig Oktober waren die fünftstärksten Gewinner, sie legten 400 Prozent zu.

Im späten Handel, um 17.00 Uhr (MESZ), am Dienstag war die UBS-Aktie bei 18,93 Franken um 0,5 Prozent im Minus. Ein UBS- Sprecher erklärte, das Unternehmen äussere sich nicht zu Marktbewegungen.

Anzeige

(bloomberg/moh)