Die US-Börsenaufsicht SEC warnt vor zunehmenden Gefahren durch den betrügerischen Einsatz von Kunstwährungen wie Bitcoin. Investoren könnten durch Schneeballsysteme und andere illegale Verfahren hinters Licht geführt werden, erklärte die Behörde.

Virtuelle Währungen lockten womöglich Betrüger an, weil sie weniger reguliert seien und weniger in der Öffentlichkeit stünden als reale Währungen. Anlass für die Warnung ist ein konkreter Fall.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Laut SEC baute ein 30-jähriger Mann aus Texas mit Hilfe der Online-Währung Bitcoin ein Schneeballsystem auf. Er habe Anleger-Gelder für eigene Zwecke verwendet.

Der Kauf und Verkauf von Bitcoins erfolgt über Börsen im Internet.

(vst/reuters)