1. Home
  2. Unternehmen
  3. Bitcoin-Boom: Zwei Pizzen für 23 Millionen Dollar

Wechselkurs
Bitcoin-Boom: Zwei Pizzen für 23 Millionen Dollar

 

Wie stark der Bitcoin im Wert gestiegen ist, zeigt der erste Einkauf mit der Krypto-Währung. Was 2010 für zwei Pizzen fällig wurde, entspräche heute einer Summe von mehr als 23 Millionen Dollar.

Veröffentlicht am 24.05.2017

Der Big-Mac-Index ist vielen ein Begriff. Doch eine Bitcoin-Pizza?

Beide Male wird anhand von Lebensmitteln deutlich gemacht, wie viel eine Währung wert ist. Beim Big-Mac-Index heisst das: Je teurer der Big Mac im eigenen Land, desto stärker ist die Landeswährung gegenüber dem Dollar.

10'000 Bitcoin für zwei Pizzen

Bei der Bitcoin-Pizza ist es umgekehrt: Am 22. Mai 2010 hat ein Entwickler für 10'000 Bitcoin zwei Pizzen gekauft. Damals war die digitale Währung weitestgehend unbekannt. Wie viel der Pizza-Preis heute in Dollar oder Franken wert wäre, zeigt den immensen Bitcoin-Boom.

In Zahlen: Würde heute jemand 10'000 Bitcoin für zwei Pizzen zahlen, wären das die teuersten der Welt. Das entspräche einem Preis von 23 Millionen Dollar (22,5 Millionen Franken).  2010 entsprach der Gegenwert rund 40 Dollar. Der Twitter-Nutzer @bitcoin_pizza meldet täglich den Wasserstand:

Tief vor rund einem Jahr  – enorme Schwankungen

Angesichts des aktuellen Kursfeuerwerks ist der Wert der Pizzen allein in den vergangenen Tagen nochmal um mehrere Millionen Franken gestiegen. Ein Bitcoin kostete am 24. Mai rund 2320 Franken.

Allerdings zeigt das Pizza-Protokoll auch, wie schwankend sich der Bitcoin entwickelt. Vor einem Jahr, als die digitale Währung ein Tief erlebte, lag sein Wert lediglich bei rund 440 Franken. Zum Ausgangspunkt 2010 war aber ja immer noch ein beachtliches Plus.

Das Ziel des Pizza-Kaufes von Entwickler Laszlo Hanyecz war damals übrigens ein ganz anderes: Er gilt als die erste richtige Bitcoin-Transaktion überhaupt.

(me/chb)

Anzeige