Oliver Steil, der CEO von Sunrise, plädierte zu Beginn der Tagung für eine gute Zusammenarbeit im Markt. Dabei verkündete er eine Abkehr von ständigen Preissenkungen. Marc Furrer, als Präsident der ComCom ein Verfechter des Infrastrukturwettbewerbs, berichtete über die Fortschritte der von ihm initiierten Glasfaser-Roundtables. Der Kampf um Marktanteile werde über Dienste stattfinden, und daher brauche die Schweiz Bandbreite, nicht nur um den Standortwettbewerb zu gewinnen. Martin Dumermuth, der Direktor des Bakom, forderte Wettbewerbsverbesserungen und sah in den Kabelnetzbetreibern die grösste Konkurrenz zum Ex-Monopolisten. Peter Kaufmann, CIO von Franke Artemis Management, zeigte den Konferenz-Teilnehmern seine Wünsche als Kunde gegenüber den Carriern - etwa einen einheitlichen Vertrag für sein gesamtes Netz weltweit. Cablecom-Chef Eric Tveter zeigte sich von seiner optimistischen Seite: Ein grosser Teil des Turnarounds sei inzwischen geschafft, meinte er. Stéphane Dufour, Leiter Strategie & Innovation der Swisscom, blickte in die Kristallkugel des Telekomriesen und träumte von Liquid-IT für die gesamte Industrie. Fritz Sutter, führte mit persönlichen Anekdoten aus der Branche durch die Veranstaltung.

Anzeige