Der Überschuss bei BNP Paribas ist um drei Prozent auf 1,89 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Bank in Paris mit. Von Bloomberg befragte Experten hatten mit einem Rückgang gerechnet.

Das Gewinnplus ist vor allem auf einen deutlichen Anstieg bei den Erträgen im Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren zurückzuführen. Dieses war im dritten Quartal vor allem wegen der Unsicherheit infolge des Brexit-Votums sowie mit Blick auf die künftige Politik wichtiger Notenbanken wie der Fed zurückzuführen. Auch andere Grossbanken in den USA und Europa wie Deutsche Bank oder Barclays haben davon profitiert.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(awp/chb)