Die BNP Paribas ist gut ins laufende Jahr gestartet. Die grösste französische Bank verdiente mehr als von Experten erwartet. Der operative Gewinn sei um 22 Prozent auf knapp 2,6 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Bank in Paris mit. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 1,58 Milliarden Euro. Das waren zwar rund 45 Prozent weniger als vor einem Jahr, aber deutlich mehr als Analysten auf dem Zettel hatten.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Im Vorjahresquartal hatte die BNP durch den Verkauf einer Sparte einen Sondererlös in Milliardenhöhe verbucht. BNP-Paribas-Chef Jean-Laurent Bonnafe ist mit dem Abschneiden im ersten Quartal zufrieden. «Wir konnten trotz des trüben Umfelds dank der Kostensenkungen und der Risikokontrolle einen Milliardengewinn erzielen.»

(tke/vst/awp)