Opel in Bochum soll kein Nachfolgemodell für den Zafira bekommen. Das berichten unter anderem der Westdeutsche Rundfunk (WDR) und «Die Welt» unter Berufung auf den örtlichen Betriebsratschef Werner Einenkel, der demnach vom Management informiert wurde.

«Die Produktion soll Ende 2016 auslaufen und das bedeutet automatisch die Schliessung des gesamten Bochumer Standortes», so Einenkel. In der Stadt im Ruhrgebiet arbeiten mehr als 3000 Beschäftigte für Opel. Über ein Ende des Standortes der General-Motors-Tochter wird schon seit Monaten spekuliert.

Einenkel räumte gegenüber dem WDR ein, dass es in der Vergangenheit mehrere Schliessungspläne gegeben habe. Die aktuelle Lage sei nun aber «ziemlich ernst». Das Unternehmen habe signalisiert, nicht mehr verhandeln zu wollen.

Anzeige

Für Montag ist in Bochum eine Betriebsversammlung angesetzt. Vertreter des Vorstandes wollten laut Einenkel ursprünglich nicht daran teilnehmen. Mittlerweile hat sich aber nach WDR-Informationen mindestens ein Vorstandsmitglied angekündigt. 

(tno)