Boeing hat im ersten Quartal 2014 deutlich mehr Flugzeuge ausgeliefert und so auch mehr Umsatz gemacht. Die Erlöse kletterten um acht Prozent auf 20,47 Milliarden Dollar, wie der Airbus-Rivale am Mittwoch mitteilte.

Der US-Konzern lieferte in den ersten drei Monaten 161 Verkehrsflugzeuge aus, nachdem es im Vorjahreszeitraum nur 137 waren.

Boeing-Aktien verteuerten sich daraufhin im vorbörslichen US-Handel um knapp drei Prozent. Der Gewinn fiel jedoch um 13 Prozent auf 965 Millionen Dollar.

(reuters/vst/moh)