Boeing rechnet in den kommenden 20 Jahren vor allem mit Wachstum aus Asien. Die Zahl der Flugzeuge in der Region Asien-Pazifik werde sich bis 2032 nahezu verdreifachen, sagte der stellvertretende Verkaufschef für Boeing-Verkehrsflugzeuge, Randy Tinseth, im Vorfeld der Singapore Airshow. Bis zu 13.000 neue Maschinen im Wert von 1,9 Billionen Dollar könnten gebraucht werden. In der Region werden den Erwartungen zufolge dann 14.750 Maschinen nach 5090 im Jahr 2012 im Einsatz sein.

Gefahr von Überkapazitäten

Allerdings werde Boeing den Markt wegen der Gefahr von Überkapazitäten und wegen der Währungsschwankungen genau beobachten, sagte Tinseth zu Reuters TV.

In den vergangenen Jahren sind die Fluggesellschaften der Region rasant gewachsen, da die Einkommen gestiegen und sich somit mehr Leute Flugreisen leisten könnten. Vor allem Billiganbieter schossen aus dem Boden. Sie schoben die Nachfrage sowohl bei Boeing als auch beim europäischen Konkurrenten Airbus mit an.

(reuters/dbe)