Die Aktie des Lebensversicherungskonzerns Swiss Life hat deutlich an Wert gewonnen. Der Titel verzeichnete am Vormittag einen Plus an Wert von 5,5 Prozent. Der Index mit den 30 wichtigsten Konzernen an der Börse Swiss Leader Index tendierte leicht im Minus.

Die Swiss Life kündigte am Morgen einen Chefwechsel an: Die Stabübergabe von Konzernchef Bruno Pfister an den bisherigen Anlagechef Patrick Frost kam bei den Analysten gut an. Die Gruppe bestätige ihren Kurs, sich neben ihrem Lebensversicherungsgeschäft zunehmend auf andere Bereiche zu konzentrieren, schrieb Stefan Schürmann von der Bank Vontobel.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Pfister mit AWD-Debakel verbunden

Die Nachrichtenagentur Reuters zitierte auch einen Analysten, der sagte, der Name des bisherigen Chefs Pfister sei für die Anleger mit dem AWD-Debakel verbunden. Die teure Übernahme des Finanzprodukteverkäufers aus Hannover brachte der Swiss Life rechtliche Altlasten und einen Abschreiber von 578 Millionen Franken.

Die Zahlen überzeugten die Anleger ebenfalls: In einem Zwischenbericht zu den ersten neun Monaten gab der Lebensversicherer bekannt, dass die Prämieneinnahmen um 6 Prozent auf 13,7 Milliarden Franken gestiegen seien. Rund lief es vor allem im Schweizer Vorsorgegeschäft und bei der französischen Tochter.

(sda/muv)