1. Home
  2. Unternehmen
  3. Börsenneuling Investis steigert Profitabilität

Rendite
Börsenneuling Investis steigert Profitabilität

Lac Léman: Heimatregion von Investis. Keystone

Mehr Gewinn, mehr Umsatz: Das ist die Bilanz der Immobilienfirma Investis für das Jahr 2016. Trotzdem bauen die Westschweizer die Konzernleitung um.

Veröffentlicht am 22.03.2017

Die Immobiliengesellschaft Investis hat in ihrem ersten Jahr an der Schweizer Börse mit Mieten und Immobiliendienstleistungen mehr eingenommen. Der Umsatz erhöhte sich 2016 um 3 Prozent auf 162 Millionen Franken. Der Betriebsgewinn (Ebit) kletterte gar um 27 Prozent auf 76,4 Millionen Franken.

Grund dafür sind vor allem Bewertungsgewinne von 46,6 Millionen Franken, wie das seit Mitte 2016 an der SIX kotierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Höhere Mieterträge sowie anhaltend tiefe Zinsen steigerten den Wert der in der Genferseeregion gelegenen Wohnliegenschaften. Auf der anderen Seite stiegen die Finanzierungskosten. Unter dem Strich blieben 45,1 Millionen Franken als Reingewinn, nach 44,6 Millionen Franken im Vorjahr.

136 Liegenschaften

Der Geschäftsbereich Properties, der das eigene Immobilienportfolio der Investis umfasst, steuerte mit den Mieteinnahmen 41,9 Millionen Franken (+3 Prozent) zum Unternehmensumsatz bei. Investis besitzt 136 Liegenschaften im Wert von 981 Millionen Franken.

Der Geschäftsbereich Real Estate Services mit den Immobiliendienstleistungen setzte mit 136 Millionen Franken 4 Prozent mehr um. Wegen höheren Personalkosten brach das Sparten-Betriebsergebnis von 6,2 Millionen Franken im Vorjahr auf 3,9 Millionen Franken ein.

Änderung in der Konzernleitung

Künftig will sich Investis in der Dienstleistungssparte auf die Immobilienbewirtschaftung (Property Management) und den Gebäudeunterhalt (Facility Management) konzentrieren. Das Construction Management als Generalunternehmer wird nicht mehr angeboten. Damit würden die Risiken reduziert und die operative Marge erhöht.

Die Immobilienbewirtschaftung wird künftig von Dieter Sommer geleitet, der Gebäudeunterhalt von Walter Eberle. Beide leiteten bislang Investis-Töchter und werden nun in die Konzernleitung aufgenommen. Catherine Dubey, die die Immobiliendienstleistungen aufgebaut hat, tritt aus der Konzernleitung aus und konzentriert sich neu auf die Entwicklungsaktivitäten im Segment Properties, wie es in der Mitteilung weiter hiess.

(sda/ise/me)

Anzeige