Marc Forster, der Starregisseur mit Schweizer Wurzeln, hat sich vor kurzem an einer Zürcher Firma beteiligt – wenn auch nur im bescheidenen Ausmass. Laut Unterlagen, die der «Handelszeitung» vorliegen, hat er ein Prozent der Aktien des Zürcher Unternehmens Elysian Fields gezeichnet. Zu den Aktionären zählt auch sein Bruder Alex Forster, ein Finanzprofi.

Laut dem Eintrag im Handelsregister hat die neue Firma Beratung und die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Unterhaltungsindustrie zum Zweck. Was die Firma in der Praxis aber genau vorhat, bleibt ungewiss. Sie weist ein Kapital von 100'000 Franken auf. Keiner der Gründer war für ein Gespräch erreichbar.

Bekannt mit «Ein Quantum Trost»

Der in Kalifornien wohnhafte Forster ist in Davos aufgewachsen. Er hat mit Filmen wie «Monsters Ball», dem James-Bond-Streifen «Ein Quantum Trost» und «World War Z» Weltruhm erlangt.