Das Engagement von Galenica bei den Coop Vitality Apotheken zahlt sich aus: Der Umsatz der 39 Läden erreichte letztes Jahr 105 Mio Fr., was - dank acht neuen Läden - einem Zuwachs von 24% entspricht. Auch das innere Wachstum von 6,7% lässt sich sehen. Galenica besitzt 49% der Coop-Tochter und führt die Läden.

Insgesamt betreibt oder kontrolliert Galenica in der Schweiz rund 375 Apotheken und ist mit einem Marktanteil von gut 30% mit Abstand die Nummer eins im Land. In diesem Geschäft macht das Unternehmen fast 900 Mio Fr. Umsatz, inklusive Anteil an Coop Vitality. Ein grosser Coup gelang 2009 mit der Übernahme der Apothekenkette Sun Store mit rund 100 Läden. Das katapultierte den Umsatz um 50% in die Höhe.

Das innere Wachstum gibt Galenica mit 5,4% an. Im Vorjahr waren es 4,3%. Die Steigerung «in einem durch Konsolidierung geprägten Markt» komme von der geschickten Standortwahl. «Einerseits legen wir unrentable Läden zusammen, andererseits eröff- nen oder übernehmen wir an guten Standorten neue Apotheken», sagt Galenica-Sprecherin Christina Hertig.

Anzeige

Die Jahresergebnisse legt Galenica am 16. Februar vor. Beim Gewinn wird eine Steigerung um 10% auf gut 230 Mio Fr. angestrebt. Nur etwa 13% des Gewinns stammt von den Apotheken. Etwa 80% erwirtschaftet Galenica im Pharmageschäft, vor allem im Ausland.