Fussballbundesligist Borussia Dortmund (BVB) ist in die Verlustzone geraten. Das Management gehe aber weiterhin davon aus, in der Saison 2014/15 trotz der Ergebnisbelastung durch die vollständige Kreditablösung in Höhe von 4,3 Millionen Euro ein positives Konzernergebnis zu erzielen, teilte der Traditionsclub am Montag mit. Hilfreich dabei dürfte die Teilnahme am Pokalendspiel gegen Wolfsburg am 30. Mai in Berlin sein, das mehrere Millionen Euro in die Kassen spülen wird.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Wie der BVB mitteilte, fiel in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2014/15 ein Verlust von 4,7 Millionen Euro an nach einem Gewinn von 8,4 Millionen vor Jahresfrist. Der Umsatz kletterte auf 204,1 (Vorjahr: 193,0) Millionen Euro. Der vollständige Bericht soll am Freitag veröffentlicht werden.

(reuters/dbe/ama)