Der Verwaltungsrat (VR) der Bossard Holding schlägt an der kommenden Generalversammlung (GV) vom 7. April 2014 den Aktionären den Umtausch der börsenkotierten Inhaberaktien in neue Namenaktien der Kategorie A vor.

Wie das Unternehmen mitteilt, werden mit diesem Umtausch die Eigentümer zukünftig im Aktienregister geführt und dadurch auch die Kommunikation mit den Aktionären weiter intensiviert.

Wegen des «erfreulichen» Kursanstiegs beantragt der VR der GV zudem einen Aktiensplit im Verhältnis von 1:2. Damit halbiert sich der Nennwert der neuen börsenkotierten Namenaktie (A) von 10 Franken auf neu nominal 5 Franken. Der Nennwert der nicht börsenkotierten Namenaktien Kategorie (B, bisherige Namenaktien) von 2 Franken auf neu 1 Franken.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(awp/chb)