Von London nach Genf: Wie die britische Zeitung «The Telegraph» berichtet, plant der britische Konzern Virgin, einen Teil des Konzerns von London nach Genf zu verlagern.

Die Division Virgin Enterprise, die für die Verwaltung der Markenrechte von Virgin verantwortlich ist, soll in die Schweiz verlegt werden, wie ein Sprecher des Unternehmens der britischen Zeitung bestätigte. Auch Stellenausschreibungen sollen laut dem Bericht schon herausgegeben worden sein. «Die Virgin Group will sich international weiterentwickeln», so der Sprecher. Das wolle man in Zukunft von der Schweiz aus koordinieren. 

Zwar sei der Lizenzinhaber ein vergleichsweise kleiner Teil des Konzerns, werde aber mit der weltweiten Verbreitung der Marke zunehmend an Bedeutung gewinnen, so Insider gegenüber dem «Telegraph». 

Der Grund für den Umzug soll, wie die Zeitung eine nicht näher definierte Quelle zitiert, die «steuerliche Effizienz» sein. Andere Teile des Imperiums von Multimilliardär Richard Branson, wie etwa Virgin Atlantic und Virgin Media, sollen in London bleiben. 

Anzeige

(laf/tno)