Der brasilianische Präsident Michel Temer prüft derzeit den Vorschlag für ein Gemeinschaftsunternehmen des nationalen Flugzeugbauers Embraer mit dem US-Konkurrenten Boeing.

Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen, sagte ein Präsidentensprecher am Dienstag. Das neue Unternehmen würde die Verkehrsflugparte von Embraer umfassen, die Militärsparte jedoch nicht. Offen ist bislang unter anderem die Frage, wie hoch der Anteil der beiden Partner an dem neuen Unternehmen sein wird.

Strategisch wichtiges Unternehmen

Brasilien hat eine komplette Übernahme des heimischen Flugzeugbauers durch Boeing mit der Begründung abgelehnt, es handele sich bei Embraer um ein strategisch wichtiges Unternehmen. Die brasilianische Regierung verfügt bei Embraer über ein Vetorecht.

(reuters/gku/mbü)

Anzeige