Das ist nach Angaben des Beratungsunternehmens Economática der grösste Gewinn, der je von einem börsennotierten Unternehmen in Brasilien ausgewiesen wurden.

Petrobras gehört zu den weltweit grössten Ölmultis. Der Konzern ist in 27 Ländern tätig und verfügt über eine Tankerflotte von mehr als 150 Schiffen, wovon mehr als ein Drittel dem Unternehmen selbst gehören.

Der Konzern vermeldete in den vergangenen Jahren immer wieder den Fund riesiger Ölfelder vor der Küste Brasiliens, die aber in einer Tiefe von bis zu 7000 Metern liegen.

Im vergangenen Jahr hatte der Konzern mit rund 70 Milliarden US-Dollar die weltweit grösste Kapitalerhöhung vollzogen. Das Geld soll vor allem für die ehrgeizigen Investitionspläne verwendet werden.

Bis 2014 will das Unternehmen 224 Milliarden US-Dollar vor allem in die Ausbeutung der sogenannten "Pré-sal"-Ölvorkommen in grosser Meerestiefe investieren.