1. Home
  2. Unternehmen
  3. Brauer Carlsberg sucht Ausweg aus der Krise

Probleme
Brauer Carlsberg sucht Ausweg aus der Krise

Mit teuren Spezialbieren will der dänische Getränkeriese auf die Erfolgsspur zurückkehren. Die Halbjahreszahlen sind mehrheitlich positiv. Doch es wird ein schwieriger Weg.

Veröffentlicht am 17.08.2016

Mehr teure Spezialbiere, weniger Brauereien: Der dänische Getränkeriese Carlsberg sieht sich mit seiner neuen Strategie auf dem Weg aus der Krise. Schwierige Marktbedingungen in Osteuropa und Asien machen dem Brauereikonzern aber weiter zu schaffen.

Der Umsatz lag im ersten Halbjahr mit 31,2 Milliarden Kronen (knapp 4,6 Milliarden Franken) leicht unter dem des Vorjahreszeitraums 2015 (32,4 Milliarden), wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Halbjahresbericht des Mutterkonzerns von Feldschlösschen hervorgeht.

Milliardenverlust 2015

Unter dem Strich stand nach dem ersten Halbjahr 2016 dagegen ein Gewinn von knapp 1,9 Milliarden dänischen Kronen - 400 Millionen Kronen mehr als vor einem Jahr. Im vergangenen Jahr hatte der weltweit viertgrösste Brauer insgesamt einen Milliardenverlust verbucht.

(sda/gku/ama)

Anzeige