Die Industriegruppe Bucher hat im ersten Quartal von der positiven Nachfrageentwicklung in allen Absatzmärkten profitiert. Der Umsatz stieg um 13 Prozent auf 537 Millionen Franken. Währungsbereinigt entspricht das einem Plus von 26 Prozent.

Der Auftragsbestand erhöhte sich um 27 Prozent auf 720 Millionen Franken, wie Bucher Industries am Donnerstag mitteilte. Der hohe Auftragsbestand zu Beginn des Jahres habe zu Umsatzsteigerungen in allen Divisionen beigetragen.

Der Personalbestand erhöhte sich gegenüber dem Jahresende um 445 Vollzeitstellen. Der grösste Teil davon betraf laut Mitteilung Temporärmitarbeitende. Ende des ersten Quartals beschäftigte Bucher Industries insgesamt 8344 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder zehn Prozent mehr als vor einem Jahr.

Das Unternehmen bestätigte die Aussichten und rechnet für das Gesamtjahr bei stabilen Wechselkursen mit einer Zunahme von Umsatz, Betriebs- und Konzernergebnis. Die positive Geschäftsentwicklung dürfte sich gemäss Bucher in allen Sparten fortsetzen.

(laf/awp)

Anzeige