Enterprise Publishing basiert heute verstärkt auf Elementen der crossmedialen Kommunikation, wobei insbesondere zur Attraktivitätssteigerung immer häufiger auch Video beziehungsweise Web-TV-Beiträge integriert werden.

Wenn IT und Marketing zielgerichtet zusammenarbeiten, können sich Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich und messbar auf dem Markt differenzieren.

Nachhaltig kommunizieren und dabei die Zielgruppe direkt und effizient erreichen, das ist durch Enterprise Publishing möglich. Die benötigten Systeme wie Dokumentenmanagement (ECM), Kundenpflege (CRM), Digitaldruckmaschinen, personalisierte Internetseiten, Web-TV mit Streamingservern können aber nur dann erfolgreich im Unternehmen eingeführt werden, wenn auch die Informatikabteilung in den gesamten Prozess involviert wird. Bei allen Marketingaktivitäten spielt daher heute die IT eine wichtige Rolle. Enterprise Publishing beinhaltet alle relevanten Lösungen, die aus einem Dateisystem oder Content-Management-System Daten extrahieren, für verschiedene Zielgruppen und Dokumententypen zusammenstellen und automatisch mit hochwertigem Layout und der gewünschten Formatierung in gedruckter und elektronischer Form veröffentlichen. Enterprise Publishing trägt aktiv dazu bei, Aufmerksamkeit zu generieren und das Image der Unternehmung zu pflegen.

Neue Medien dürfen im Rahmen von Enterprise-Publishing-Aktivitäten auf keinen Fall vernachlässigt werden. Menschen aus allen Altersgruppen und sozialen Schichten setzen immer mehr auf Smartphones, Facebook, Google, Twitter oder Xing. Wer die gesamte Zielgruppe erreichen will, muss daher nebst den klassischen Medien auch diese neuen Kommunikationskanäle erschliessen. Crossmedia steht im Mittelpunkt moderner Kommunikationsplattformen und bedeutet unter anderem den Einbezug des Internets mit Web-TV, der Mobiltelefonie, im Digitaldruck produzierter Dokumente sowie klassischer Medien. Wichtig ist, dass die ausgewählten Kommunikationsmittel inhaltlich, formal und zeitlich optimal aufeinander abgestimmt sind und einen Rückkanal aufweisen. Die eingefangenen Reaktionen tragen dazu bei, Aussagen darüber zu machen, ob die ausgesendete Botschaft bei der Zielgruppe angekommen ist. Darüber hinaus lässt sich damit der Wirkungsgrad der Kampagne verifizieren.Die heutige Zeit charakterisiert sich dadurch, dass alles, was irgendwie digitalisierbar ist, auch im Internet veröffentlicht wird. Dies ist der Grund dafür, weshalb die Informationsflut und somit die Datenmenge im World Wide Web in den vergangenen Jahren schlagartig zugenommen hat. Gleichzeitig ist auch der Versand von Spam-Mails stark im Zunehmen begriffen. Experten gehen davon aus, dass heute 95 Prozent der weltweit versendeten E-Mails Spam sind. Diese Situation stellt Kommunikationsabteilungen von Unternehmen vor eine ganz neue Situation. Man musste sich überlegen, wie man die Zielgruppe mit entsprechenden Botschaften versorgen kann, ohne dass die Mitteilungen unterwegs im Spamfilter hängen bleiben.

Untersuchungen zeigen, dass gerade die crossmediale Kommunikation dazu beiträgt, die Zielgruppe am effektivsten zu erreichen. Ein praxisbezogenes Beispiel zeigt die genaue Funktionsweise von Cross Media auf: Im Rahmen einer crossmedialen Kampagne wird ein Brief mit Bildpersonalisierung an die Empfänger geschickt. Es ist erwiesen, dass jeder Mann und jede Frau auf den eigenen Namen reagiert - insbesondere wenn dieser in einem Bild eingebettet ist. Im Brief wird auf eine personalisierte Webseite (PURL) verwiesen, wo die angeschriebene Person erneut persönlich angesprochen wird. Das Erscheinungsbild der entsprechenden Webseite entspricht demjenigen des Briefes, damit die Wiedererkennbarkeit garantiert ist.

Die Empfänger werden also geschickt über den Brief ins Internet geführt, wo man ihnen weiterführende Informationen, Web-Videoclips und Kontaktmöglichkeiten anbietet. Aus diesem Grund wird diese Methodik Print2Web genannt. Natürlich kann die gesamte Kampagne von Werbeclips im Fernsehen, Grossformatplakate an Bushaltestellen oder Radiospots begleitet werden. Die Möglichkeiten im Rahmen einer crossmedialen Kampagne sind nahezu unbeschränkt und können je nach Budget und Zielgruppe modular angepasst werden.

Anzeige