Mehr als 500'000 Kundinnen und Kunden von upc cablecom hatten am Freitagmorgen eine Stunde lang keinen Zugang zum Internet. Grund war offenbar ein Softwarefehler.

Die schweizweite Störung habe von 8.45 Uhr bis 9.45 Uhr gedauert, sagte cablecom-Sprecher Marc Maurer zur Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte damit Berichte mehrerer Online-Portale.

Fernseh- und Telefonanschlüsse hätten in dieser Zeit jedoch problemlos funktioniert.

Grund für den Ausfall war offenbar ein Softwarefehler. Details konnte Sprecher Maurer am Freitagmorgen keine nennen. Die Panne werde nun untersucht, damit sie sich nicht wiederholt.

Das Call-Center des Unternehmens sei während der Störung regelrecht von betroffenen Kunden bestürmt worden, sagte der Sprecher.

(vst/sda)