Europas grösster Handelskonzern Carrefour hat auch im vierten Quartal die Konsumzurückhaltung in Europa zu spüren bekommen. Der Umsatz des Metro-Konkurrenten sank im Schlussquartal um 0,8 Prozent auf 24,2 Milliarden Euro. Damit sind die Erwartungen der Analysten weitgehend eingetreten. Diese gingen im Schnitt von einem Umsatz in Höhe von 24,4 Milliarden Euro aus.

Kostensparungen im Fokus

Die Erlöse auf dem Heimatmarkt Frankreich waren wie auch der Umsatz in Italien und Spanien rückläufig, während der Umsatz in Lateinamerika im vierten Quartal zulegte. Kostensenkungen stehen laut Konzernchef Lars Olofsson weiter im Fokus. Das bereinigte operative Ergebnis werde 2011 voraussichtlich am unteren Ende der bisherigen Spanne von Minus 15 bis 20 Prozent liegen, teilte Carrefour am Donnerstag weiter mit.

(muv/chb/awp)