Carrefour rechnet für das Gesamtjahr 2011 mit einem Minus von rund 15 Prozent beim operativen Ergebnis. Das teilte Europas grösster Handelskonzern in Paris mit. Ursprünglich hatte Carrefour einen Gewinnanstieg in Aussicht gestellt.

Die im Euro Stoxx Europe 50 notierte Aktie verlor am Vormittag 3,30 Prozent auf 18,03 Euro. Die Mehrheit der Analysten war zwar auf einen Rückgang eingestimmt, allerdings nicht auf einen ganz so grossen.

Zu schaffen macht Carrefour vor allem der Heimatmarkt. Frankreich ist der grösste Einzelmarkt des Konzerns und steuerte in der ersten Jahreshälfte 17 Milliarden Euro zum Konzernumsatz von knapp 40 Milliarden Euro bei. Schon seit geraumer Zeit verliert Carrefour in Frankreich Marktanteile.

Deshalb hat der Konzern begonnen, mit einer neuen Führungsmannschaft die Filialen zu modernisieren und umzubauen. Zudem führt Carrefour verstärkt Eigenmarken ein und senkt die Preise, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten.

Schuldenkrise belastet Europa-Geschäft

All diese Initiativen kosten Geld, haben bislang aber noch nicht die erhofften Erfolge gebracht. Das operative Ergebnis in Frankreich brach im ersten Halbjahr um 40 Prozent auf 302 Millionen Euro ein. Konzernchef Lars Olofsson sprach von einer Übergangsphase. Langfristig sei das Unternehmen auf Kurs.

Anzeige

Aber auch in anderen Ländern Europas wie Griechenland und Italien läuft das Geschäft derzeit schlecht. Angesicht von Schuldenkrise und Wirtschaftsschwäche ist die Stimmung der Verbraucher gedrückt. Deswegen versucht Carrefour sein Geschäft verstärkt in Schwellenländer zu verlagern. In der ersten Jahreshälfte konnte der Konzern in Regionen wie Lateinamerika zweistellig wachsen.

Konzernweit stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten um 2,3 Prozent auf 39,6 Milliarden Euro. Der bereinigte operative Gewinn sank um 22 Prozent auf 772 Millionen Euro. Durch Einmalbelastungen, die hauptsächlich aus Abschreibungen in Italien resultieren, wies Carrefour einen Nettoverlust in Höhe von 249 Millionen Euro aus. Bereinigt um die Sondereffekte ergab sich ein Gewinn von 153 Millionen Euro, nach 302 Millionen Euro im Vorjahr. Carrefour hat seine Vorjahreswerte angepasst.

(tno/rcv/awp)