Die Modekette Charles Vögele kommt seit Jahren auf keinen grünen Zweig. Nun schliesst der Konzern die Flaggschiff-Filiale an der Zürcher Sihlstrasse unweit der Bahnhofstrasse. «Ende Jahr wird der Standort geschlossen», sagt Nicole Borel der «NZZ am Sonntag»

Die Rahmenbedingungen im Schweizer Detailhandel seien derzeit anspruchsvoll, sagt sie. «Wir versuchen, unser Filialnetz kontinuierlich zu optimieren.» Dies könne auch eine Abspaltung einer Zentrumlage beinhalten. Betroffen vom Aus an der Sihlstrasse sind 16 Mitarbeitende. Einzelne werden eine Stelle in den umliegenden Filialen erhalten. Für alle anderen gibt es einen Sozialplan. 

Neuer Mieter ab 2017

Die Liegenschaft gehört Charles Vögele, ein neuer Mieter ist bereits gefunden: Die Migros. «Wir planen an der Sihlstrasse einen Sportxx», sagt Jörg Blunschi, Chef der Genossenschaft Migros Zürich. Der Mietvertrag läuft ab Anfang 2017, die Baugesuche sind eingereicht. Im Frühling wird der Standort voraussichtlich eröffnet.

Bereits im April berichtete die «Bilanz» von der drohenden Schliessung. Damals wurde die deutsche Drogeriekette Müller als Nachfolgerin gehandelt. Diese wurde vor fünf Jahren von Jelmoli wegen Platzansprüchen auf die Strasse gestellt und ist seither in der Stadt Zürich nicht mehr präsent. Nun scheint es vorerst dabei zu bleiben.

(jfr)

Anzeige