Der US-Medienkonzern Charter Communications macht ernst und bietet 55 Milliarden US-Dollar für den Rivalen Time Warner Cable (TWC). Die Transaktion bewerte TWC mit knapp 79 Milliarden Dollar, teilten die beiden Unternehmen am Dienstag mit.

Die TWC-Aktie kletterte vorbörslich um elf Prozent. Charter ist der viertgrösste Kabelanbieter in den USA, Time Warner Cable die Nummer zwei. Aktionäre und Wettbewerbsbehörden müssen dem Kauf noch zustimmen. Zugleich will Charter die Nummer sechs auf dem Markt, Bright House Networks, übernehmen. Dafür sollten 10,4 Milliarden Dollar auf den Tisch gelegt werden.

An Comcast gescheitert

Charter hatte sich bereits vor einiger Zeit um TWC bemüht, wurde aber vom Branchenprimus Comcast ausgestochen, der für TWC 45 Milliarden Dollar bot. Entstanden wäre ein Konzern mit grosser Marktmacht im Bezahlfernsehen und Internetgeschäft. Das löste Kritik von Konsumentenschützern und rivalisierenden Medien-Firmen aus. Wegen Bedenken der Wettbewerbsbehörden sagte Comcast das Vorhaben dann jüngst auch ab.

Anzeige

Für TWC interessiert sich Branchenkreisen zufolge auch der französisch-israelische Telekom- und Medien-Magnat Patrick Drahi mit seinem Unternehmen Altice.

(sda/gku)