Der Chef der weltweit zweitgrössten Fluggesellschaft United Airlines (UAL) ist überraschend zurückgetreten. Die Hintergründe zum Ausscheiden von Jeff Smisek und zwei weiteren hochrangigen Managern liess das Unternehmen aber offen.

In einer Mitteilung hiess es lediglich, die Rücktritte seien auf interne Prüfungen zurückzuführen, die wiederum auf staatliche Untersuchungen im Zusammenhang mit der New Yorker Hafenbehörde zurückgingen. Smiseks Amt werde zunächst von Oscar Munoz übernommen, einem Mitglied des United-Verwaltungsrats.

Direktflüge von Newark nach Columbia 

UAL prüft seit Februar, welche Beziehungen die Airline zu David Samson hat, dem ehemaligen Verwaltungsratschef der Hafenbehörde. Medienberichten zufolge prüfen staatliche Behörden, ob United einst Direktflüge von Newark nach Columbia im US-Bundesstaat South Carolina aufgenommen hat, wo Samson ein Haus hat. Die Strecke war Anfang 2014 wieder gestrichen worden, nachdem Samson zurückgetreten war.

Anzeige

(reuters/dbe/chb)