1. Home
  2. Unternehmen
  3. Grosser Börsengang in China geplant

Telekommunikation
China: Grosser Börsengang geplant

Foxconn: grösster Börsengang in China seit drei Jahren geplant.

Apple-Zulieferer Foxconn will Tochtergesellschaft an die Börse bringen. Das wäre der grösste Börsengang in China seit drei Jahren.

Veröffentlicht am 23.05.2018

Der Apple-Zulieferer Foxconn will mit dem Börsengang seiner auf elektronische Geräte und Industrieroboter spezialisierten Tochter Foxconn Industrial Internet rund 4,26 Milliarden Dollar (27,1 Milliarden Yuan) einnehmen.

Angeboten würden 1,97 Milliarden Aktien zu einem Preis von 13,77 Yuan (2,16 Dollar) je Stück an der Börse in Schanghai, wie die Börse am späten Dienstag mitteilte. Dies wäre der grösste Börsengang in China seit drei Jahren. 

(reuters/bnm/tdr)

Anzeige