Der chinesische Betreiber von Kernkraftwerken, China National Nuclear Power, plant einen milliardenschweren Börsengang in Shanghai. Das staatliche Unternehmen will bei seiner Neuemission umgerechnet 1,9 Milliarden Euro einnehmen.

China National Nuclear Power veröffentlichte den vorläufigen Börsenprospekt. Die Behörden müssen den Plänen noch zustimmen.

Nach einer 14-monatigen Auszeit hatten die Aufsicht zu Jahresbeginn wieder grünes Licht für Börsengänge gegeben. Hunderte Unternehmen stehen in der Warteschlange.

(sda/dbe)