Airbus kann womöglich bald zwei milliardenschwere Grossaufträge aus China und der Türkei verbuchen. Aus China winkt eine Bestellung von 100 Flugzeugen mit einem Auftragsvolumen von etwa 10,2 Milliarden Dollar. Die türkische Atlasjet einigte sich Insidern zufolge mit Airbus vorläufig auf die Bestellung von rund 30 Maschinen mit einem Listenpreis von rund drei Milliarden Dollar.

China Aircraft Leasing teilte am Donnerstag mit, eine entsprechende Absichtserklärung mit Airbus unterzeichnet zu haben. Die Leasing-Firma, die Verkehrsmaschinen an Fluggesellschaften vermietet, ist demnach in erster Linie an Mittelstreckenjets vom Typ A320neo interessiert, von denen sie 74 bestellen will.

Luftverkehrs-Boom in China

Der potenzielle Grossauftrag unterstreicht einmal mehr, wie sehr der Luftverkehr in China boomt. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach Flugzeugen. Experten zufolge dürfte der Flugzeugleasing-Markt in China bis 2018 um 50 Prozent wachsen.

Die vorläufige Einigung mit Atlasjet bezieht sich auf Maschinen des Typs A321ceo, wie die Insider berichteten. Die genaue Anzahl der Flugzeuge sowie andere Details müssten jedoch noch ausverhandelt werden.

Anzeige

(sda/me)