Der Name Hongqi heisst nichts anderes als «rote Fahne». Er war gut gewählt - ein ideales Symbol für die Wirtschaftskraft der aufstrebenden Volksrepublik. Die Hongqi-Autos waren die ersten im Lande hergestellten. Bald fuhren sie zu Tausenden über die Strassen. In der Luxusversion wurden sie auch von den Staatsführern benutzt - von Mao Zedong etwa oder auch Deng Xiaoping.

In den Achtzigerjahren stellte der Hersteller FAW Group die Produktion der Staatskarossen ein. Doch nun lanciert er sie wieder. An der derzeit stattfindenden Shanghai Auto Show präsentierte FAW den Hongqi L9. Die Retro-Limousine mit einem 6-Liter V12-Motor und 400 PS soll reiche Privatkunden ansprechen. Noch ist sein Preis nicht bekannt. Experten rechnen mit rund einer Million Dollar.

(se/vst)