Ein vermeintlicher «Apple Store» in Kunming im Südwesten der Volksrepublik China hat die chinesische Fälschungskunst auf die Spitze getrieben.

Von den angebotenen Geräten bis zur Bekleidung der Verkäufer sah der Laden einem echten Apple Store täuschend ähnlich, wie eine amerikanische Touristin der Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Dass der ganze Laden eine Fälschung war, verriet erst die Beschriftung: Echte Apple-Läden zeigen nur das Logo der Firma, den angebissenen Apfel. Bei einem Spaziergang durch Kunming habe sie noch zwei weitere falsche Apple-Läden entdeckt, sagte die Touristin - der eine heisse «Apple Stoer».

China ist der weltgrösste Hersteller von gefälschten Waren. Nachgemacht wird so gut wie alles: Kleidung, Uhren, Software, Filme, Autoteile oder Medikamente. Das Unrechtsbewusstsein ist gering.

(tno/laf/sda)